background
logotype

Karin Ruthenbeck

Meine intuitive Mandala Welt begann 1996 auf Gomera. Als ich meinen Koffer packte, sagte eine innere Stimme: Nimm einen Block und Farbstifte mit und fange an Mandala malen. Seit diesem Zeitpunkt malt es und malt immer umfassender weiter... 

...und

Meine Mandalas wissen mehr als ich. Und sie wissen vor allem sehr viel mehr über mich selbst, als ich es tue.

Die Mandalas sind eine Begegnung mit einem Wissen, das ich mit meinem Intellekt nicht ausdrücken kann und das diesen bei weitem übersteigt.

Von wo kommen diese Bilder, ich weiss es nicht, ich weiss nur, dass sie kommen.
Die Mandalas entstehen nicht durch Nachdenken, sie kommen zu mir, sie finden mich.

Es muss einen Ort geben, einen Raum,  wo diese Bilder schon existieren und von dem meine Hand geführt wird.

Dies ist für mich im Zusammenhang mit einer höheren Führung, einer höheren Intelligenz.

Ich sehe meine Aufgabe darin, dieser höheren Führung zu vertrauen,  um mit meinen Mandalas Vertrauen, Lebensfreude, Fröhlichkeit, Heilung und Liebe in die Welt zu bringen.

Es gehört Mut dazu und man muss die ganze innere Erfülltheit spüren.

Mit den Mandalas berühre ich die Menschen durch Farben, Formen, Schönheit und momentane  Erlebnisse beim Betrachten der Mandalas.

Das Gefühl durch die Mandalas mit vielen Menschen verbunden zu sein, lässt die Lebenskraft fliessen und ist ein aufbauendes Lebenselixier, für mich und meine Mitmenschen.

Ich bin sehr dankbar für dieses Geschenk diese Mandalas gestalten zu dürfen.

Vita 

Am 27.6.1943  habe ich das Licht der Welt in der Nähe von München erblickt.

Meine weiteren Jugendjahre verbrachte ich in Friedrichshafen am Bodensee.

Dort machte ich mit 14 Jahren meine ersten spirituellen Erfahrungen bei einem Yoga Lehrer.

Seit 1965 lebe ich verheiratet in der Schweiz. Ein Sohn und eine Tochter wurden uns geschenkt.

1981 besuchte ich einen Kurs über Ernährung und wurde Vegetarierin. Tiere sind meine Freunde und diese esse ich nicht.

1985 besuchte ich Gymnastikkurse und bildete Gymnastikgruppen, heute bewege ich noch jede Woche ein Gruppe Frauen in Winterthur mit Lebenskraftgymnastik.

1989 hatte ich die Eingabe mich mit Astrologie zu beschäftigen. Erste Kurse bestätigten mein Interesse. Von 1991 bis 1993 absolvierte ich eine Ausbildung bei der SFER in Zürich. Astrologie kann im Hier und Jetzt sehr unterstützend sein.  

1991 durchlebte ich mit meinem linken Knie meinen intensivsten und längsten Heilungsprozess.

1996 fing es auf Gomera an Mandala zu malen, wie oben erwähnt.

2000 machte ich eine zwei wöchige Ausbildung mit The Work of Byron Katie. Diese Methode hilft mir und anderen sich von unliebsamen, belastenden, leiden verursachenden Geschichten zu befreien.

2003 machte ich tiefgreifende Erfahrungen mit dem Leben und Tod von meinem Schwesterherz.

Heute im 2017 schätze ich jeden Tag, gehe achtsam und liebevoll mit mir und anderen Menschen um. Immer ist der Mensch der wichtigste mit dem ich gerade zusammen bin. ... und ich freue mich auf neue Begegnungen im Mandala Haus.  

 

 

 

 

 

© 2017  mandalakarin.ch  - Webdesign by Paul Bischofberger